Institut für Marte Meo Ausbildung
 

Marte Meo Methode

Herzlich willkommen auf der Internetseite vom Institut für Marte Meo Ausbildung.
Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über die Marte Meo Methode, über die verschiedenen Marte Meo Ausbildungsstufen und eine Liste über Marte Meo Bücher, Marte Meo Artikel und Marte Meo DVDs.


Marte Meo Ausbildung, Bild von Wilfried HanssmanWilfried Hanssmann*

Ausbildungsort:
Michelstadt (Odenwaldkreis)

Ausbildungskurse:i
Marte Meo Praktiker*in (Grundkurs, Basiskurs)
Marte Meo Therapeut*in (Aufbaukurs)
Marte Meo Kollegentrainer*in (Aufbaukurs)


Marte Meo Methode / Marte Meo Konzept

Marte Meo Ausbildung, Bild von Maria Aartscopyright Maria Aarts

Marte Meo kommt aus dem Lateinischen und bedeutet sinngemäß "aus eigener Kraft". Maria Aarts (Niederländerin, Pädagogin) entwickelte dieses videogestützte Beratungsangebot in den 80er Jahren in ihrer Arbeit mit autistischen Kindern. Diese Methode ist ressourcenorientiert und entwicklungsunterstützend. Marte Meo ermöglicht Entwicklungsprozesse, die blockiert sind, wieder zu aktivieren bzw. Fähigkeiten zu erhalten. Es können emotionale, sprachliche und soziale Entwicklungsprozesse aktiviert werden. Maria Aarts sagt: "Probleme sehen kann jeder, die sind groß genug. Aber Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen, dass ist nicht so einfach." Mit Hilfe von Videoaufnahmen von Alltagssituationen können beziehungsaufbauende und entwicklungsunterstützende Momente sichtbar und nachvollziehbar aufgezeigt werden.
Die Marte Meo-Methode eignet sich hervorragend zur Unterstützung der sprachlichen Bildung und Entwicklung von Kindern mit besonderem Sprachförderbedarf auf der Basis des Bundesprogramms "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist". Seit 2018 fördert das Land Hessen alltagsintegrierte Sprachförderung durch das Landesprogramm "Sprachförderung im Kindergartenalter". Die Marte Meo Ausbildungskurse werden über dieses Programm bezuschusst.

Marte Meo kann überall dort angewendet werden, wo Menschen sich begegnen. Die Marte Meo Methode passt sich dem jeweiligen Arbeitsbereich an. Sie unterstützt die Interaktion und Kommunikation in Alltagssituationen in der Familie (SPFH und AFT), in der Kindertagesstätte, in der Pflegefamilie, in der Tagespflegefamilie, in der Tagesgruppe, in der Frühförderung, in der Mutter-Vater-Kind (Kur) Einrichtungen, bei der Frühen Hilfen, in der Schreibabyambulanz, bei der Logopädie, bei der Hebammen, in der Erziehungsberatung, in der Heimerziehung, in der Schule, im Altenwohnheim und im Pflegebereich. Marte Meo lässt sich in allen Berufen anwenden.

Die "Kraft" der Bilder nutzen

Marte Meo Ausbildung, spielende Kinder in der Kitacopyright AV1, Kurt Gerwig

Bei dieser Methode werden Alltagssituationen mit der Videokamera aufgenommen. Die Aufnahmen werden anschließend analysiert und die beziehungsaufbauenden und die entwicklungsunterstützenden Sequenzen herausgearbeitet. Anhand dieser Sequenzen ("gute Bilder") wird der nächste Arbeitsschritt genannt. So erhält die Bezugsperson (Angehörige bzw. Fachleute) eine sehr konkrete Information darüber, wann sie was und wozu (3 W-Fragen) tun kann. Dies wird wieder in einer Alltagssituation geübt, anschließend aufgenommen und analysiert. Das wiederholt sich solange bis die betreffende Person wieder an ihre eigene Entwicklungskraft angeschlossen ist. Somit helfen die konkreten Informationen der Bezugsperson, Impulse der Kinder wahrzunehmen und unterstützend zu wirken.

Zielgruppe für die Ausbildung

Sie arbeiten in einem sozialen Beruf und fragen sich immer wieder, wie im Alltag Veränderungsprozesse mit den Beteiligten entwickelt und eingeübt werden können. Sie sind bereit, kurze Szenen aus Ihrem Berufsalltag aufzunehmen und diese in der Marte Meo Weiterbildungsgruppe zu zeigen.

Marte Meo Präsentation

Sie interessieren sich für die Marte Meo Methode und möchten nähere Informationen darüber. Gerne führe ich Ihnen die Marte Meo Präsentation in Ihrer Einrichtung vor. Anhand der Präsentation lernen Sie die Grundelement der Marte Meo Methode kennen. Mit Hilfe von Basisfilmen werden die Marte Meo Elemente anschaulich präsentiert und Verbindungen zu Ihrem Arbeitsfeld hergestellt.

Die Marte Meo Präsentation dauert etwa 90 Minuten und kostet 150,00 €.*
Kontaktformular für die Präsentation


Marte Meo Ausbildung, Deckblatt der DVD "Marte Meo" - Die ressourcenorientierte Entwicklungsmethodecopyright, Kurt Gerwig



Marte Meo Erfahrungsbericht von einer Kindertagesstätte
(Demo-Videoclip ca. 2 Minuten lang)

AV1 Pädagogik-Filme




Marte Meo Ausbildungsstufen

Es gibt 3 Ausbildungsstufen bei Marte Meo, die aufeinander aufbauen.

1. Stufe:
Marte Meo Praktiker*in - Marte Meo Practitioner

2. Stufe:
a) Marte Meo Therapeut*in - Marte Meo Therapist

b) Marte Meo Kollegentrainer*in - Marte Meo Colleague

3. Stufe
:
Marte Meo Supervisor*in - Marte Meo Supervisor

Ich biete Ihnen die Ausbildung zum Marte Meo Praktiker*in und Marte Meo Therapeut*in - Kollegentrainer*in an.
Die Ausbildung bzw. die Weiterbildung findet in angemieteten Räumen in Michelstadt (Odenwald) Marktplatz 1 statt.

Gerne können Sie den Marte Meo Praktiker Kurs (Grundkurs) bzw. den Marte Meo Therapeut (Aufbaukurs) für Ihr komplettes Team buchen. Die Durchführung findet dann in Ihrer Einrichtung statt. In diesem Fall entstehen geringere Gebühren.

Marte Meo Ausbildung, Internationales Zertifikat für Marte Meo -Ausbildungcopyright Maria Aarts



Internationale Zertifizierung

Nach erfolgreichem Abschluss stellt das Internationale Marte Meo Zentrum in Eindhoven NL ein Zertifikat aus, gleichzeitig werden Sie in das Internationale Marte Meo Register aufgenommen.





Marte Meo Bücher, Marte Meo Artikel und Marte Meo DVDs

 Dies ist ein Versuch eine Zuordnung der Marte Meo Bücher bzw. der Marte Meo Artikel und Marte Meo DVDs vorzunehmen. Da jedoch in den Büchern bzw. den DVDs mehrere Marte Meo Einsatzbereiche mit Fallbeispielen aufgezeigt werden, ist eine klare Zuordnung schwierig. Um Mehrfachnennungen zu umgehen, habe ich diese unter Marte Meo Konzept aufgeführt.

Adoptiveltern

ADHS

Arbeitszufriedenheit

Autismus

  • Aarts, M. (2006): Long Distance Super Vision, ("FernSuperVision") Vol I, Ein autistischer Junge aus Spanien. In: Marte Meo Magazine, May 2006, 1 - Vol. 34, S. 40 - S. 49
  • Aarts, M. (2013): Marte Meo Programm für Autismus www.martemeo.com
  • Baeriswyl-Rouiller, I. (2014): Unterstützung der sozialen, emotionalen und kommunikativen Entwicklung bei  Kindern im Autismusspektrum mit dem MARTE MEO Konzept. In: Marte Meo Magazine 2014, Art. 16G, S. 1 - S. 9
  • Berkeley, C., Flynn, M. (2014): Kleinräumige Untersuchung bei „Beechpark Services“ für Kinder mit Störungen aus dem autistischen Formenkreis. „Wir möchten besser mit unserem autistischen Kind kommunizieren." „Wie können wir ihm helfen, eine Beziehung zu uns herzustellen?“ In: Marte Meo Magazine 2007/2, Vol. 37, S. 24 - S. 44
  • Döringer, I., Rittmann, B. (Hrsg. 2019): Autismus: Frühe Diagnose, Beratung und Therapie. Das Praxis Buch.

Behindertenbereich

  • Solèr, C. R. (2014): Implementierung der Marte Meo Methode in eine Einrichtung für Menschen mit Einschränkungen am Beispiel der Stiftung Wagerenhof. In: Marte Meo Magazine 2014, Art. 40G, S. 1 - S. 7
  • Hawellek, C.. (2014): Marte Meo im therapeutischen Dialog mit einem behinderten Jugendlichen. In: Aarts, M., Hawellek, C., Rausch, H., Schneider, M., Thelen, C. (2014, S. 181 - S. 194): Marte Meo: Eine Einladung zur Entwicklung (mit DVD, 240 Min.) www.martemeo.com

Demenz

Eltern

Ergotherapie

  • Eisner, P., Monshi, A., Zohmann, N. (2008): Österreich: MARTE MEO in der Ergotherapie. Eine Mutter zeigt ihrem Sohn jetzt ihr Zutrauen in seine Fähigkeiten und dies stärkt wiederum sein Selbstvertrauen. In: Marte Meo Magazine 2008/2 - Vol 39, S. 36 - S. 39

Erziehungsberatung/Beratung/Therapie

  • Aarts, M. (2008): Marte Meo und Systemische Therapie. Vortrag bei der 8. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGSF "Systemische Hirngespinste", 10. bis 13. Sep. 2008 in Essen. DVD, ca. 54 Min.
  • Aarts, M. (2009): Achtsamkeit - Offenheit - Präsenz - Struktur: Vorstellung der Marte Meo-Methode. Vortrag beim Kongress "Gemeinsam aus Erfolgen lernen. Neue Arbeitsformen für Jugendliche und Pädagogen", Ludwigshafen, 6. bis 7. Okt. 2009. DVD, 73 Min.
  • Clarke, J., Corcoran, Y., Duffy, M. (2014): Die Dynamik des Teilens von Fach- und Laienwissen. Eine Untersuchung zu den Erfahrungen von Eltern und Fachleuten mit Interventionen bei Kindern in einem Marte Meo-Rahmen. Marte Meo Magazine 2014, Art. 18G, S. 1 - S. 9
  • Geupel, B. (2006): Ver-bindungen schaffen zwischen Mutter und Kind nach der Trennung der Eltern. Ein Beispiel aus der Kinderpsychotherapie. In: Systhema 20. Jahrg. 1, S. 30 - S. 36
  • Drawert, C. (2015). Gewaltphänomen. In: Marte Meo Magazine 2015, Art. 37G, S. 1 - S. 6
  • Hawellek, C. (1997): Von der Kraft der Bilder. In: Systhema 11(2): S. 125 - S. 135
  • Hawellek, C., Rolfes, W. (2005): Frühe Erziehungsberatung im Landkreis Vechta. In: Marte Meo Magazine 2005/3 - November 2005, S. 23 - S. 29
  • Hawellek, C. (2008): Marte Meo in der Erziehungs- und Familienberatung: Konkrete Hilfe zur Bewältigung des pädagogischen Alltags. In: Marte Meo Magazine 2008/3 & 4 - Vol. 40/41, S. 4 - S. 8
  • Hawellek, C. (2011): »Sich beobachten heißt sich verändern«. Zu den Grundlagen videobasierter Beratungsarbeit. In: Schindler, H., Loth, W., Schlippe, von A. (2011, S. 167 - S. 178): Systemische Horizonte.
  • Hawellek, C. (2012): Entwicklungsperspektiven öffnen: Grundlagen beobachtungsgeleiteter Beratung nach der Marte-Meo-Methode.Hawellek, C. (2013a): Mikroperspektiven elterlicher Präsenz. Beiträge der Marte Meo Methode zum Konzept der elterlichen Präsenz. In: Grabbe, M., Borke, J., Tsirigotis, C. (Hg.) (2013, S. 210 - S. 230): Autorität, Autonomie und Bindung. Die Ankerfunktion bei elterlicher Präsenz.
  • Hawellek, C. (2014): Das Potential der Marte Meo Methode aus klinischpsychotherapeutischer Sicht. In: Marte Meo Magazine 2014/Art. 33G, S. 1 - S. 15
  • Hawellek, C. (2014): Einladung zum Perspektivwechsel: Das Potential der Marte Meo Methode aus klinischpsychotherapeutischer Sicht. In: Aarts, M., Hawellek, C., Rausch, H., Schneider, M., Thelen, C. (2014, S. 229 - S. 249): Marte Meo: Eine Einladung zur Entwicklung (mit DVD, 240 Min.) www.martemeo.com
  • Hawellek, C. (2014, Kapitel 2.3.8) Videobasierte Beratung u. Therapie. In: Levold, T., Wirsching, M. (Hgs.) (2014): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch.
  • Leabeater, J. (2013): Zu Reflexion. In: Marte Meo Magazine 2013, Art. 14G, S. 1 - S. 6
  • Nowak, I. (2013): »Marte Meo: eine Methode entwicklungsunterstützender Kommunikation.­ Die Entwicklungs­botschaft hinter dem Verhalten lesen«. In: Marte Meo Magazine 2013/Art. 29G, S. 1 - S. 5
  • Rausch, H. (2011): Die Kraft der Bilder nutzen. Erfahrungen einer Marte Meo Therapeutin in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. In Familiendynamik Heft 3/2011, 36. Jahrgang
  • Rohr, D., Meiners, K. (2018): Kinder in ihrer Bildung begleiten - Das KiBibe-Projekt. Empirische Bildungsforschung zu den Interaktionselementen des Marte Meo Beratungsmodells
  • Schlömer, K. (2014): Marte Meo: Eine videogestützte Beratungsmethode. In: Marte Meo Magazine 2014, Art. 38G, S. 1 - S. 10
  • Sirringhaus-Bünder, A., Hawellek, C., Aarts, M. & Bünder, P. (2001): Entwicklungsfördernde Dialoge: Die Nutzung von Video in der Marte Meo-Arbeit mit problembelasteten Familien im Rahmen von Erziehungsberatung. In: Schlippe, von A., Lösche, G. & Hawellek, C. (Hg.) (2001, S. 104 - S. 120): Frühkindliche Lebenswelten und Erziehungsberatung. Die Chancen des Anfangs.
  • Tsirigotis, P., von Schlippe, A., Schweitzer-Rothers, J. (Hrsg.) (2015): Coaching für Eltern. Elterliche Präsenz. Marte Meo und Systemische Beratung. Leseprobe

Frühberatung / "Frühe Hilfen"

Justiz

Kinder- und Jugendhilfe / stationäre Jugendhilfe

Kinästhetik

  • Prechter, B. (2011): Neurophysiologische Entwicklungsförderung INPP, Kinaesthetics und die Marte Meo Methode Marte Meo: Ein kybernetisches Lern- und Entwicklungsmodell. In: Marte Meo Magazine 2011|Art. 11G

Kindertagesstätten

  • Aarts, J. (2011): Marte Meo. Die Entdeckung der Goldmine. Was braucht das Kind für die Welt von Morgen? Marte Meo in Kindertagesstätten (KiTas). In: Marte Meo Magazine 2011, Art. 12G, S. 1 - S. 8
  • Bünder, P.: Marte Meo-Methode - Entwicklungsförderung mit Videounterstützung. Ein Überblick. In: Kindergartenpädagogik - Online-Handbuch - Herausgeber: Textor, M. R.
  • Gerwig, K. (AV 1 Pädagogik-Filme, 2011): "Marte Meo" - Die ressourcen-orientierte Entwicklungsmethode. Auf: »Neues für die Welt der Kinder - Innovationen aus der Elementarpädagogik«. (DVD, 14 Min., Gesamtlänge 44 Min.) www.av1-shop.de
  • Gizycki, von K. (2018): Marte Meo in Kindertagesstätten - eine alltagstaugliche Methode zur Entwicklungsunterstützung. In: KiTaFachtexte, S. 1 - S. 22
  • Hüther, G. Aarts, M. (2010): Beziehung wirkt Wunder - Was Kinder und Jugendliche zum Aufwachsen brauchen. Vortrag auf dem Aachener Bildungstag »Zünd-Stoff« vom 1. Oktober 2010, DVD
  • Kiem, B., Lävemann, U., Meyer, H., Strobl, C. (2019): Marte Meo - Aus der Praxis für die Praxis: Beispiele für Entwicklungsgelegenheiten in der Kindertagesstätte.
  • Kokemoor, K. (2018, S. 183 - S. 218): Die Beratung bei Kindern mit herausforderndem Verhalten. In: Kokemoor, K. (2018): Das Kind, das aus dem Rahmen fällt: Wie Inklusion von Kindern mit besonderen Verhaltensweisen gelingt.
  • Nowak, I. (2008): Marte Meo – Ein Erfolgskonzept im Mo.Ki-Familienzentrum. In: Marte Meo Magazine 2008/3 & 4 - Vol. 40/41, S. 43 - S. 46
  • Nowak, I. (2013): »Marte Meo: eine Methode entwicklungsunterstützender Kommunikation - Die Entwicklungsbotschaft hinter dem Verhalten lesen«. In: Marte Meo Magazine 2013, Art. 29, S. 1 - S. 5
  • Oberheiden, M. (2015): Marte Meo in der Kita. Entwicklung per Videoanalyse unterstützen. In: Panorama 9/2015, S. 50 - S. 52, veröffentlicht auf www.praxisbeziehungsweise.de
  • Porsch, D., Koldewey, G. (2013): Erziehungspartnerschaft von Anfang an. Die Marte Meo Methode als Möglichkeit der Eingewöhnung in der KiTa. In: Marte Meo Magazine 2013, Art. 28G, S. 1 - S. 4
  • Rohr, D. Meiners, K. (2018): Kinder in ihrer Bildung begleiten - Das KiBibe-Projekt. Empirische Bildungsforschung zu den Interaktionselementen des Marte-Meo-Beratungsmodells. kurze Inhaltsangabe
  • Schlömer, K. (2014): Marte Meo: Eine videogestützte Beratungsmethode. In: Marte Meo Magazine 2014, Art. 38G, S. 1 - S. 10
  • Sirringhaus-Bünder, A., Reitmayer, G. (2011): Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund in der Kindertagesstätte durch videounterstützte Beratung nach der Marte Meo-Methode. In: Fischer, V., Springer, M. (2011, S. 413 - S. 418): Handbuch Migration und Familie
  • Sirringhaus-Bünder, A., Bünder, P. (2007): Niederschwellige Elternbildung und Erziehungspartnerschaft. Ein Beitrag im Rahmen der Marte Meo-Videoberatung.
  • Stening-Peters, U. (2015): Entwicklung begleiten: Beziehung gestalten im U3-Bereich der Kindertagesstätten, Marte Meo Magazine 2015, Art. 44G, S. 1 - S. 7

Konzept

  • Aarts, M. (Systhema 10 (1): S. 29 - S. 34, 1995): Aus eigener Kraft
  • Aarts,M. (2007): Reviewing live auf dem Podium (Teil II). In Stimmung für Entwicklung. Ich kann fliegen! In: Marte Meo Magazine 2007/2-Vol 37, S. 46 - S. 48
  • Aarts,M. (2008): Die Botschaft hinter herausfordernden Verhalten verstehen (FernSupervision). In: Marte Meo Magazine 2008/2 - Vol. 39, S. 48 - S. 49
  • Aarts, M. (Hrsg. 2009): Marte Meo Einführungsreise in Australien: Einige Reaktionen australischer Fachleute. In: Marte Meo Magazine 2009/1 1 & 2 - Vol. 42/43, S. 37 - S. 44
  • Aarts, M. (2009): Marte Meo - ein Ansatz zur individuellen Potentialentfaltung. Vortrag 8. "Gesundheit und Lebensqualität" Kassel - 28. - 29. August 2009 (DVD)
  • Aarts, M. (2011): Entwicklung aktivieren (Marte Meo Fachtag, Darmstadt, 2 DVDs , 231 Min.) www.martemeo.com
  • Aarts, M. (2011): Marte Meo: »Aus eigener Kraft«  (Marte Meo Fachtag, Groß-Umstadt, 2 DVDs, 233 Min.) www.martemeo.com
  • Aarts, M. (2016, 4. überarbeitete Ausgabe): Marte Meo Handbuch (mit DVD). www.martemeo.com
  • Aarts, M. Aarts, J. (2019): Marte Meo Handbuch "Das goldene Geschenk" www.martemeo.com
  • Aarts, M., Hawellek, C., Rausch, H., Schneider, M., Thelen, C. (2014): Marte Meo: Eine Einladung zur Entwicklung (mit DVD, 240 Min.) www.martemeo.com
  • Aarts, M., Hüther, G., Juul, J. (2012): Persönlichkeitsbildung ist Bildungsentwicklung von Anfang an. Schaumburger Bildungskongress, Stadthagen www.martemeo.com
  • Aarts, M., Rausch, H. (2009): Mir fällt nix ein - Marte Meo Kommunikationstraining  (mit DVD, 70 Min.) www.martemeo.com
  • Aarts, M., Rausch, H. (2009): Ein Interview: Maria Aarts interviewt Hildegard Rausch - Hildegard Rauch interviewt Maria Aarts über die erfolgreiche Arbeit im Projekt Marte Meo Kommunikationstraining: Mir fällt nix ein. Die Unterstützung von Entwicklungsprozessen. In: Marte Meo Magazine 2009/1 & 2 - Vol. 42/43, S. 4 - S. 13
  • Borke, J., Hawellek, C. (2011): Trotz- entwicklungspsychologische und klinische Perspektiven. In: Keller, H. (Hrsg. 2011): Handbuch der Kleinkindforschung
  • Brümmer, M., Rössel, C. (2006): Eine kleine Geschichte überdie überregionalen und internationalen Arbeitsbündnisse zum Thema: "Arbeit mit der Kamera". und "Alles begann im Jahr 2001 in einem schönen Hotel in Waldrandlage in der Grafschaft Bentheim. In: Marte Meo Magazine, May 2006, 1 - Vol. 34, S. 35 - S. 38
  • Bünder, P. (2007): Theoriebuch Marte Meo: Entwicklungsförderung mit Video-Unterstützung, Kölner Verein für sytemische Beratung, Eigenverlag
  • Bünder, P., Sirringhaus-Bünder, A. & Helfer, A. (2015, 4. überarbeitete Auflage): Lehrbuch der Marte-Meo-Methode: Entwicklungsförderung mit Videounterstützung (mit DVD).
    -> Zusatzmaterial zum Buch unter
    www.martemeo-deutschland.de
  • Castello, A., Grotz, M. (2007): Ein theoretisches Model der Marte Meo Methode. Ein vertiefendes Verständnis ermöglichen und didaktische Hilfe zur Vermittlung in der Aus-, Fort- und Weiterbildung. In: Marte Meo Magazine 2007/1 - Vol. 36, S. 17 - S. 24
  • Eggenschwyler, L., Loosl, D. (2011): Marte Meo Methode & Das metaphorische Modell von Bacon Betrachtung der lerntheoretischen Wirkmechanismen basierend auf der Gegenüberstellung des Lernmodells von Bacon in der Erlebnispädagogik mit dem Konzept von Marte Meo (Seminararbeit). In: Marte Meo Magazine 2011, Art. 05G, S. 1 - S. 20
  • Hawellek, C., Schlippe, von A. (2005): Von der Botschaft hinter den Problemen: Maria Aarts im Gespräch. In: Marte Meo Magazine 2005/4 - Vol. 33, S. 18 - S. 30
  • Hawellek, C., Schlippe, von A. (2005): Entwicklung unterstützen - Unterstützung entwickeln. Systemisches Coaching nach dem Marte-Meo-Modell. Rezensionen: www.socialnet.de
  • Hawellek, C. (2016): Marte Meo im Überblick. LeseprobeIsager, M., Becker, U. (2010):  Marte Meo - Gelungene Kommunikation fördern durch Training der Wahrnehmung. Marte Meo – Aus eigener Kraft: Eine Einführung in das Konzept. In: Themenheft transferplus/ Heft 2, 2010, S. 4 - S. 8
  • Kessels, B. (2008): »Marte Meo: Lebenslanges Lernen und sich der Stärken vergewissern«, gehalten durch Maria Aarts. Wir sprechen unterschiedliche Sprachen; Marte Meo ist die Verbindung. Bericht in: Marte Meo Magazine 2008/3 & 4 - Vol. 40/41, S. 51 - S. 56

Logopädie (Sprachentwicklung)

neurobiologischer Blickwinkel

  • Aarts, M. & Prof. Dr. Hüther, G. (2008): »Interaktion und Entwicklung« Marte Meo-Praxis und Neurobiologie. Ein Dialog zwischen Maria Aarts und Prof. Dr. Gerald Hüther, Hanau 16-1-2008. Eine Initiative von Rainer Schwing, Praxis-Institut für systemische Beratung in Kooperation mit DGSF (2 DVDs, 240 Min.) www.martemeo.com
  • Hampel, I. (2014): Die Kommunikationsmethode Marte Meo als neuronale Entwicklungsstimulation für Vorschulkinder mit speziellen Bedürfnissen in der vertiefenden Diskussion mit ExpertInnen. (Masterarbeit) www.qucosa.de
  • Niklaus Loosli, T. (2010): Ein Fallbeispiel aus der Prävention: Die Wirksamkeit von Marte Meo neurobiologisch erklärt. In: Marte Meo Magazine 2010, Art. 04G, S. 1 - S. 7
  • Schwing, R. (2008): Spuren des Erfolgs. Systemische Praxis: Marte Meo und Neurobiologische Forschung. In: Marte Meo Magazine 2008/2 - Vol. 39, S. 17 - S. 22

Paarberatung

Pflegebereich

Pflegefamilien

  • Aarts, M. (2011): »Die Kraft der Bilder« - Pflegefamilien und Pflegekinder mit Marte Meo unterstützen  (Marte Meo Fachtag, Ludwigshafen, 3 DVDs 252 Min.) www.martemeo.com
  • Elling, C., Bosco, D. (2005): Die Chancen der Marte Meo Methode bei der Vermittlung von Kindern in Pflegefamilien. In: Marte Meo Magazine 2005/3 – November 2005, S. 29 - S. 32
  • Rausch, H. (2014, S. 43 – S. 94): Marte Meo Prozess zur Weiterentwicklung der Kooperationsfähigkeitn von zwei Mädchen in einer Pflegefamilie. In: Aarts, M., Hawellek, C., Rausch, H., Schneider, M., Thelen, C. (2014): Marte Meo: Eine Einladung zur Entwicklung (mit DVD, 240 Min.) www.martemeo.com

Reittherapie

  • Schleifenbaum, T. (2010): Die Marte Meo-Methode als besondere Art der Förderung im heilpädagogischen Voltigieren und Reiten. Leseprobe der Diplomarbeit

Schule

  • Aarts, J. (2007): Marte Meo-Methode für Schulen. Entwicklungsfördernde Kommunikationsstile von Lehrern - Förderung der Schulfähigkeit von Kindern. (mit DVD, 80 Min.) Inhaltsverzeichnis, www.martemeo.com
  • Eisenbarth, A. (2009): Marte-Meo-Methode für Schulen: ein Konzept zur Kompetenzentwicklung von Lehrerinnen? Eine empirische Untersuchung
  • Hüther, G. Aarts, M. (2010): Beziehung wirkt Wunder - Was Kinder und Jugendliche zum Aufwachsen brauchen. Vortrag auf dem Aachener Bildungstag »Zünd-Stoff« vom 1. Oktober 2010, DVD
  • Karlen, C. (2015): Diplomarbeit der PHVS für das Lehrdiplom in Schulischer Heilpädagogik. Marte Meo. Förderung der sozialen-emotionalen Entwicklung mit der Marte - Meo Methode anhand von Fallbeispielen. www.therese-nicklaus.de
  • Merz, B. (2016): Marte Meo - eine wirkungsvolle Methode für die Unterrichtsberatung von Lehrerinnen und Lehrern
  • Rausch, S. (2010): Das Marte Meo Netzwerk aktiv nutzen: Erfahrungen sammeln mit Marte Meo in Down Under. In: Marte Meo Magazine 2013/3 - Art. 02G, S. 1 - S. 3
  • Schneider, M. (2013): Marte Meo und Schule. In den Problemen steckt keine Zukunft - Entwicklungsstimmung statt Problemtrance. Wie Marte Meo Coaching die Beziehungskultur in Lehrerteams verbessern kann. In: Marte Meo Magazine 2013/3 - Art. 31G, S. 1 - S. 3
  • Schneider, M. (2014): Marte Meo: eine Einladung sich weiterzuentwickeln – auch in der Schule. In: Aarts, M., Hawellek, C., Rausch, H., Schneider, M., Thelen, C. (2014, S. 95 - S. 99): Marte Meo: Eine Einladung zur Entwicklung (mit DVD, 240 Min.) www.martemeo.com
  • Schneider, M. (2014): „Boys-Group“: Mit Marte Meo in der Schule Kooperationsfähigkeiten trainieren. In: Aarts, M., Hawellek, C., Rausch, H., Schneider, M., Thelen, C. (2014, S. 101 - S. 133): Marte Meo: Eine Einladung zur Entwicklung (mit DVD, 240 Min.) www.martemeo.com
  • Schneider, M. (2014): Entwicklung von Schulfähigkeiten mit Hilfe der Marte Meo Methode. In: Aarts, M., Hawellek, C., Rausch, H., Schneider, M., Thelen, C. (2014, S. 165 - S. 179): Marte Meo: Eine Einladung zur Entwicklung (mit DVD, 240 Min.)
  • Stricker-Maurer, S. (2015): Förderung der Resilienz durch die Marte-Meo-Methode im Kontext der schulischen Heilpädagogik. (Masterarbeit) www.therese-niklaus.ch
  • Werkmeister, T. (2008):Das Sichtbarmachen des positiven Leitens hat eine günstige Auswirkung auf das Verhalten eines Lehrers. In: Marte Meo Magazine 2008/1 - Vol. 38, S. 38 - S. 39

Sozialpsychiatrischen Zentrum


Sie möchten regelmäßig über meine neuen Marte Meo Fortbildungstermine (Marte Meo Praktiker [Marte Meo Grundkurs, Marte Meo Basiskurs] und Marte Meo Therapeut [Marte Meo Aufbaukurs]) per E-Mail informiert werden, dann tragen Sie sich hier unten ein.